Geschichts- und Heimatverein e.V. Dreieichenhain

Dreieich-Museum

Vorschau


Carpe Diem. ZWISCHEN HÖHENFLUG UND DROHENDEM ABGRUND - FOTOGRAFIEN UND MODELLE VON FRANK KUNERT

29. Juni - 06. Oktober 2024

Zum dritten Mal ist der in Dreieich aufgewachsene Fotograf und Modellbauer Frank Kunert im Dreieich-Museum zu Gast. 

Anlässlich seines 60. Geburtstags im Jahr 2023 dürfen sich die Besucher*innen nun auf eine Jubiläumsschau im Sommer 2024 freuen. 

In seinen Arbeiten offenbart der Künstler die Widersprüche unseres Daseins – zwischen Höhenflug und drohendem Abgrund. Hierfür nutzt er eigens für die Fotografien gebaute Miniaturkulissen. Die Architektur, die uns im Alltag umgibt, dient dabei als Metapher für die Wiedergabe unserer Träume und Ängste, unseres Umgangs miteinander, manch skurriler Lösung von Problemen, der Vergänglichkeit und des Scheiterns. Tragik und Komik gehen dabei stets Hand in Hand. Bei der Entstehung der Modelle für seine Motivwelten tastet sich Frank Kunert ganz langsam und in mühevoller Kleinarbeit an ein Thema heran. In der fertigen Fotografie wirken die Szenen dann oft, als hätten die Menschen den Ort gerade erst verlassen oder könnten jederzeit wieder in Erscheinung treten. Der Künstler führt uns in ein Paralleluniversum, das eine surreale Wirkung entfaltet und zugleich merkwürdig vertraut wirkt.  Ergänzend zu den teils großformatigen Fotografien sind auch einige Originalmodelle zu sehen. 


Der Schneemann - Die Geschichte eines Winterhelden

23. November 2024 - 12. Januar 2025

Groß und unnahbar, abweisend und furchterregend, dargestellt als personifizierter Winter – so begegnen uns die ersten Schneemänner. Ende des 18. Jahrhunderts tauchen sie ganz vereinzelt auf Kupferstichen mit Monatsmotiven und in Kinderliedern auf: mürrische Zeitgenossen schneereicher Szenen. Erst als der Winter seinen Schrecken verliert, treten freundlichere Schneemänner auf. Im Verlauf des 19. Jahrhunderts sind die „Helden“ des Winters aus Bildern, die mit der kalten Jahreszeit zu tun haben, gar nicht mehr wegzudenken. 

Die Ausstellung präsentiert die Motivgeschichte des Schneemanns im Wandel der Zeit: vom grimmigen Mann aus Schnee zur liebenswerten Schneemannfigur. Gezeigt werden vor allem zahlreiche Exponate aus Deutschlands größter Sammlung von Schneemännern. Seit fast 40 Jahren trägt Cornelius Grätz aus Reutlingen neue und alte, kleine und große Schneemänner in allen Varianten zusammen. Mit seiner Sammlung, die heute um die 5.000 Schneemann-Objekte umfasst, hielt er über ein Jahrzehnt den Weltrekord.

Eine Ausstellung aus der "Sammlung Cornelius Grätz". 

Für eine Bilderwand suchen wir private Schneemann-Fotos, die wir während des Ausstellungszeitraumes zeigen möchten. Wir freuen uns über Scans der Bilder sowie Geschichten, die hinter den Schnappschüssen stecken (bitte senden Sie diese an: info@dreieich-museum.de).


 

Hasenspuren - von Hasen und Osterhasen

Februar  - Juni 2025

Die Ausstellung “Hasenspuren - vom Hasen und Osterhasen” zeigt die Natur- und Kulturgeschichte des Hasen in 8 interaktiven Stationen. Kleine und große Besucher*innen lernen den Feldhasen, seine Lebensweise und seinen Lebensraum sowie seine gefährdete Wirklichkeit kennen, ihn vom Kaninchen unterscheiden und den Zusammenhang zwischen dem Hasen und dem Osterfest verstehen. Die Besucher*innen werden durch die Ausstellung geführt und folgen den Hasenspuren von Station zu Station. Sie probieren aus, was der Hase sehen kann,
entdecken seine gut versteckte “Sasse” und können sogar “Haken” schlagen.

Besuch der Ausstellung nur mit Führung möglich.
Um Anmeldung unter info@dreieich-museum.de wird gebeten. 

Eine Leihgabe der Kinder-Akademie Fulda