Geschichts- und Heimatverein e.V. Dreieichenhain

Dreieich-Museum

Honig aus der Burg Hayn

Anfang April 2014 wurden mit Unterstützung des Imkers Hermann Grennerth (Bienenzuchtverein Dreieich e. V.) zwei Bienenstöcke auf das Dach des Dreieich-Museums gestellt. Durch das gute Wetter und die vielen im Burgareal blühenden Rosen und Bäume begünstigt, waren die 60.000 Bienen überaus schnell und fleißig. Mitte Juni konnte bereits der erste Honig geschleudert und abgefüllt werden.

Mit den ersten schönen Tagen des Jahres werden auch unsere Bienen wieder aktiv, so dass wir ab Mai diesen Jahres mit neuem Blütenhonig aus der Hayner Burg rechnen können. Bis dahin erhalten Sie noch die letzten Gläser der köstlichen Vorjahresschleuderungen.

Sie erhalten den Honig in der Geschäftsstelle oder zu den Öffnungszeiten des Museums (Sa 14-18 Uhr, So 11-18 Uhr).

Ein 500 ml Glas kostet 8,00 Euro.
Die Einnahmen aus dem Verkauf des Honigs kommen dem Erhalt der Burganlage zugute. 

Der Geschichts- und Heimatverein sieht das Aufstellen der Bienenstöcke als einen kleinen Beitrag für Nachhaltigkeit und Schutz eines der wichtigsten Lebewesen des Ökosystems.   

 

 

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung