Geschichts- und Heimatverein e.V. Dreieichenhain

Dreieich-Museum

Historische Gartenanlage

Seit 1984 zeigt sich die romantische Gartenanlage der Burg Hayn in ihrer vollen Pracht.
Mit weiten Rasenflächen, alten Bäumen und Kräuterbeeten gestaltete Lore Wirth den Rahmen des hortus conclusus (lat. geschlossener Garten; Bezeichnung für einen mittelalterlichen nach außen durch Mauern abgeschlossenen Nutz- oder Blumengarten) nach Vorbildern aus der Buchmalerei des Mittelalters.
Über 160 alte und moderne Rosensorten wachsen und blühen in prächtigsten Farben in kunstvoll angelegten Beeten und dem romantischen Rosenhag. Heute ist James Kelly mit der Pflege der Anlage betraut.

Die Beete vor dem Bergfried und dem Museum werden zur Zeit in Zusammenarbeit mit der Rosenfachfrau Helga Urban umgestaltet und teilweise neu bepflanzt.
Sie können mit uns auf das neue Wachsen und Blühen im nächsten Jahr gespannt sein!

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung