Geschichts- und Heimatverein e.V. Dreieichenhain

Dreieich-Museum

Aktuelles

Kunst in der Burg

Weiher Nymphen.jpg

Noch bis zum 20. August geht es im Rahmen des Projektes "Kunst in der Burg" künstlerisch zu auf Burg Hayn:

Nymphen zieren den Burgweiher und nehmen Bezug auf die Sage um Fastrada und ihren Zauberring. Dabei stehen sie für ein freies selbstbestimmtes Leben.

Videoprojektionen auf den Bergfried erwecken die alten Gemäuer zum Leben. Gezeigt werden die beiden Projektionen während der Burgfestspiele jeden Abend: nach Beendigung der Abendveranstaltungen und an spielfreien Tagen immer um 22:30 und 23:00 Uhr.


Weißer als weiß

Weißer.JPG

Pünktlich zu Beginn der Burgfestspiele zeigt das Dreieich-Museum eine neue Wechselausstellung.
"Weißer als weiß" entführt Sie auf eine Zeitreise in die faszinierende Drogerie-Reklamewelt der 1930er bis 1960er Jahre.

Das Museum öffnet samstags von 14-18 Uhr und sonntags von 11-18 Uhr sowie eine Stunde vor Beginn der jeweiligen Veranstaltungen der Burgfestspiele.


Dauerausstellung

IMG_20170530_104133.jpg

Alles neu macht der Mai:

Seit dem 21. Mai ist die neukonzipierte Dauerausstellung des Dreieich-Museums für Besucher geöffnet.

Es erwartet Sie allerhand Wissenswertes über das, was Dreieich ausmacht: seine Stadtteile, deren Geschichte und Bewohner.

Kommen Sie vorbei und machen sich selbst ein Bild. Auch auf die kleinen Besucher warten viele spannende Beschäftigung innerhalb der Ausstellung. Das Museum öffnet samstags von 14-18 Uhr und sonntags von 11-18 Uhr.


Frühjahrsputz im Burggraben

Graben Gärtner.jpg

Unter Beobachtung von zahlreichen Spaziergängern und großen Zügen Wildgänsen wird der Burggraben an der Brücke von Gestrüpp befreit. Jetzt ist wieder Platz für eine Neupflanzung. Der Frühling kann kommen!


Eine neue Schwarzpappel

Über 130 Jahre gehörte die prächtige Schwarzpappel auf ihrem Standort neben der Turmburg zum Erscheinungsbild der Hayner Burg. Jahrelang erfreute der Baum Besucher und Anwohner, er fand sogar Erwähnung in den Führungen des Geschichts- und Heimatvereins durch seine Burganlage. Seit er gefällt werden musste, fehlt dem Betrachter etwas Gewohntes.
Die Pflanzung einer neuen Schwarzpappel war für den Verein so etwas wie eine Herzensangelegenheit.
Schwarzpappeln sind selten geworden, in Deutschland werden sie in den Roten Listen als gefährdet eingestuft. Es handelt sich um eine anspruchsvolle Baumart, was ihren Standort angeht. Umso erfreulicher, dass die alte Schwarzpappel sich so viele Jahre zwischen Burg und Weiher wohl gefühlt hat.
Übrigens, bei dem Neuen handelt es sich um einen Steckling des alten Baumes.
Der GHV engagiert sich gerne für den Schutz von Flora und Fauna, auf dem Dreieich-Museum sind seit einigen Jahren Bienenstöcke heimisch, unter den Dächern finden sich Nistkästen für Mauersegler – die Pflanzung einer neuen Schwarzpappel war der erste gute Vorsatz für das neue Jahr!
Kommen Sie vorbei und besuchen unseren Neuzugang - an gewohnter Stelle.

Neue SchwarzpappelVon links: DLB-Chefin Petra Klink, Erster Stadtrat Martin Burlon, Corinna Molitor, Matthias Martin (beide GHV), Sylvio Jäckel, der beim DLB für den Baumbestand zuständig ist, und Anna-Mala Kolaß (GHV).


Wir suchen...

...neue Besucherführer!

Für unsere verschiedenen Führungen für Kinder und Erwachsene (in der Burg und im Dreieich-Museum) suchen wir ab sofort neue Besucherführer auf Honorarbasis, gerne auch Schüler und Studenten.
Ihr solltet Spaß an Burg Hayn und ihrer spannenden Geschichte haben, keine Scheu vor Menschengruppen haben, flexibel und begeisterungsfähig sein.

Meldet euch einfach bei uns, wir freuen uns auf euch!

___________________________________________________________________

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung