Geschichts- und Heimatverein e.V. Dreieichenhain

Dreieich-Museum

Anna von Falkenstein

Anna von Falkenstein war die Schwester Erzbischof Werners III von Trier, mit dessen Tod 1418 die Falkensteiner in männlicher Linie ausstarben.
Zum Ende des 14. Jahrhunderts nahm sie ihren Witwensitz in Dreieichenhain und gründete dort ein Spital für Arme und Sieche.

Die gelernte Schauspielerin Eveline Fuchs schlüpft in die Rolle der Dreieichenhainerin Anna von Falkenstein und entführt die Besucher in die Zeit des Spätmittelalters.

 Die Führung dauert etwa 1,5 Stunden und kostet (bei einer Gruppengröße von bis zu 30 Personen) 140,00 €.

 

 

 

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung